Trainer

Michael Rüppel, Dennis Survival Ju-Jitsu Germany,

Im Dennis Survival Ju-Jitsu-Dojo in Essen werden Sie von einem der
erfahrensten Israeli Martial Arts Instruktoren (Trainern) Deutschlands
unterrichtet.

Als erfahrener Trainer schult er auch psychologische Verhaltensregeln und vermittelt sein Wissen auf sympatische Art und Weise.

Michael Rüppel beschäftigt sich seit 1998 mit den Israeli Martial Arts und
gehörte 1999 zu den ersten Krav Maga Instruktoren in Deutschland.

Als ausgebildeter Personenschützer waren es berufliche Gründe die ihn zum Krav
Maga brachten. In seiner langjährigen Tätigkeit in diesem Bereich
beschützte er Persönlichkeiten wie Dr. Ben Weider, Jean-Claude van Damme,
Gerhard Schröder, Wolfgang Joop und viele mehr.

Im Krav Maga ausgebildet wurde er von Amnon Maor.

Dieser war Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei-Spezialeinheiten und leitete extrem
gefährliche Einsätze auch auf feindlichem Gebiet.
Unter dem Namen Krav Maga Street Defence entwickelte Michael Rüppel dann
eine eigene Variante des offiziellen Krav Maga, da ihm Teile dieses
Systems zu sportlich orientiert und nicht effektiv genug für den
Straßenkampf war. Vor allem seine Techniken aus dem Bereich Schusswaffen,
Messer, Bodenkampf und der Selbstverteidigung machten ihn auch außerhalb
von Deutschland bekannt.

Im Jahr 2008 wurde er durch die History Channel-Serie „Human Weapon“ auf
Dr. Dennis Hanover aufmerksam.

Dennis Survival Ju-Jitsu at Human Weapon

Dieser faszinierte ihn so sehr, dass er ihn und sein System unbedingt
kennenlernen wollte. Im Jahr 2009 fand dann der erste Trainingsaufenthalt
in Israel bei Dr. Dennis Hanover statt. Beeindruckt von der Perfektion und
dem kämpferischen Können der Leute dort, entschloss sich Michael Rüppel,
das System Dennis Survival Ju-Jitsu zu erlernen.

Noch im selben Jahr wurde er eingeladen, um bei den 28. Dennis Survival
Ju-Jitsu Championships eine Gun-Disarming-Show zu machen und um neue
Techniken aus dem Dennis Survival Ju-Jitsu zu lernen.

Bei seinen Aufenthalten in Israel in denen er neben täglichem Training in
alle Aktivitäten von Dr. Dennis Hanover integriert war, beeindruckte ihn
besonders die Arbeit die Dr. Hanover – zusätzlich zu seinem regulären
Kindertraining – für Kinder und Jugendliche leistet. Mehrmals pro Woche
unterrichtet er unentgeltlich verschiedene Gruppen von Kindern. Es sind
Kinder die aufgrund von Missbrauch oder Misshandlung aus ihren Familien
fortgeholt und in staatlichen Heimen untergebracht werden mussten. Er
unterrichtet sie in seinem System, lässt sie spielen und singt mit ihnen
und ermöglicht ihnen so für eine kurze Zeit ihr Leid zu vergessen und sich
daran zu erinnern wie es ist zu lachen und gemeinsam Spaß zu haben.

Auch arbeitet er mit Jugendlichen die – zumeist aus sozial benachteiligtem
Umfeld stammend – in die Kriminalität abgerutscht und in Erziehungs- und
Besserungsanstalten gelandet sind. Mit ihnen arbeitet er nicht um sie
Kampftechniken zu lehren, sondern er nutzt das Training um ihnen wichtige
Werte zu vermitteln. Sie lernen dort Respekt, einen vernünftigen Umgang
miteinander und er zeigt ihnen wie wichtig es ist, Ziele im Leben zu haben
und das Durchhaltevermögen und den Willen um diese Ziele zu erreichen.
Sein Ziel ist es, Kindern, die keine Perspektiven im Leben haben, einen
Weg zu zeigen ihrem Elend zu entkommen und sich ein normales Leben
aufzubauen.

Auch Michael Rüppel liegt die Arbeit mit Kindern sehr am Herzen. Darum
steht auch hier im Dennis Survival Ju-Jitsu-Center Essen die Arbeit mit
Kindern und deren Förderung an erster Stelle.

Bei einem weiteren Besuch in Israel wurde Michael Rüppel am 17.12.2009
eine besondere Ehre zuteil. Er wurde durch Dr. Dennis Hanover, der
inzwischen ein enger Freund und sein Lehrer ist, für seine Verdienste um
die israelischen Kampfkünste und die Verständigung mit Israel in das
Museum “History of Martial Arts” aufgenommen. Sein Bild ziert nun die
Ehrentafel des Museums gemeinsam mit wichtigen Personen der Israeli
Martial Arts.

Inzwischen hat Michael Rüppel nach mehreren Aufenthalten in Israel,
verbunden mit täglichem harten Training, seine Prüfung zum Dennis Survival
Ju-Jitsu Instructor erfolgreich abgelegt und bekam von Dr. Dennis Hanover
den Black Belt 3rd Dan in Dennis Survival Ju-Jitsu verliehen.

Er ist nun Instructor in zwei der besten Israelischen Kampf- und
Selbstverteidigungs-Systeme.

Im Sommer des Jahres 2011 wurde Michael Rüppel in Orlando, USA, von der U.S. Martial Arts Hall of Fame ausgezeichnet.

Als Beleg seiner internationalen Reputation bekam Michael Rüppel aufgrund seiner Techniken im Bereich der Schusswaffenentwaffnungen eine Einladung von der LOTAR-Counter Terrorism Tactical Training School, um dort eine Spezialeinheit in seinen Gun-Disarming-Techniken zu unterweisen.

Eine Einladung von der LOTAR-Counter Terrorism Tactical School ist eine große Ehre. Nur wenige, zumeist israelische Experten, waren bisher eingeladen um dort zu unterrichten. Die LOTAR-Counter Terrorism Tactical School genießt weltweit einen hervorragenden Ruf.

Im Dezember 2011 gewann Er eine Goldmedaille und bekam seinen 4 Dan in Israel bei den alle zwei Jahre stattfindenden Dennis Hisardut Championships in Israel. Diese werden zu Ehren der gefallenen Soldaten Israels abgehalten.

Neben seinen Schulungsaufgaben und Seminaren die Michael Rüppel in USA und Europa gibt, besucht er selber bis heute viele Seminare bei anderen israelischen Top-Ausbildern da er das gesamte Spektrum der Israeli Martial Arts erlernen möchte.

Bei all seinen Tätigkeiten kommt sein Motto spürbar zum Tragen: Qualität statt Quantität.